aireg – Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V.

Die Kraftstoffinitiative für Kerosin aus erneuerbaren Energien aireg setzt sich für die verstärkte Herstellung und Nutzung regenerativer Flugkraftstoffe in Deutschland ein: Im Jahr 2025 sollen insgesamt 10 % nachhaltige Kraftstoffe dem national benötigten Kerosin beigemischt werden.

Gründung: aireg wurde 2011 von Luftverkehrsgesellschaften, Flughäfen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Luftfahrtindustrie und der Rohstoffbereitstellung und -verarbeitung in Berlin gegründet und vereint das hohe Engagement, die breite Erfahrung und das spezialisierte Knowhow aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft.

Sich den ökologischen Herausforderungen des Luftverkehrs stellen

Hintergrund: Fossile Energieträger werden knapper und damit in absehbarer Zeit teurer. Sie tragen maßgeblich zu Erderwärmung und Klimawandel bei. Für den Verkehr am Boden und die Schifffahrt können alternative Antriebsvarianten wie Elektro-, Solar- oder Wasserstoffantrieb zeitnah entwickelt werden. Diese Alternativen sind aber für die Nutzung in der Luftfahrt ungeeignet.

Bisherige Maßnahmen: Die Luftfahrtindustrie setzt deshalb auf Effizienz und Einsparungen. Der Luftverkehr senkt seit Jahren kontinuierlich seinen Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß pro Passagier, dennoch steigt der absolute Kraftstoffverbrauch weiter. Langfristig ist es das selbstgesteckte Ziel der internationalen Luftfahrt, den Trend umzukehren: Im Jahr 2050 soll der CO2-Ausstoß gegenüber dem Stand von 2005 halbiert werden.

Gemeinsam auf regenerative Kraftstoffe setzen

Aufgabe von aireg: Die bisherigen Maßnahmen sind für diese ehrgeizigen Ziele aber nicht ausreichend. Nur durch die möglichst flächendeckende Nutzung regenerativer Flugkraftstoffe kann der dynamisch wachsende Flugverkehr seinen Anteil zu Energiewende und Klimaschutz effektiv in-sector-in-sector leisten.

Nachhaltigkeit spielt für aireg eine zentrale Rolle in der strategischen Ausrichtung. Regenerative Flugkraftstoffe können aus einer Vielzahl von Rohstoffen gewonnen werden, darunter Energiepflanzen wie Jatropha oder Algen, die nicht in Nahrungsmittelkonkurrenz stehen.

Auch die Forschung an zukunftsträchtigen Rohstoffen wie Algen und die Entwicklung fortschrittlicher Raffinerietechnologien für nachhaltiges Kerosin eröffnen neue nationale wirtschaftliche Perspektiven. Energiereiche Alt- und Reststoffe werden ebenfalls zukünftig für die Kraftstoffproduktion an Bedeutung gewinnen.

Ziele von aireg bis 2025

  • Der in Deutschland benötigten Flugkraftstoffmenge wird 10 % Kerosin aus erneuerbaren Energien beigemischt
  • Mindestens eine großindustrielle Raffinerie zur Herstellung von regenerative Kerosin der zweiten Generation in Deutschland wird errichtet
  • Regierungsvereinbarungen zur langfristigen Sicherstellung der Rohstoffversorgung werden abgeschlossen